Viele Kölner freuen sich das ganze Jahr auf den 11. im 11., wenn der Karneval wieder losgeht. Ganz viele Sürther freuen sich natürlich auch darauf und auf die Sessionseröffnung mit Ordensappell in unserem Vereinslokal. Diese fand in diesem Jahr einen Tag nach dem Elften im Elften, Samstagsabend in unserem Vereinslokal statt.

19:11 h, fand die Begrüßung durch KG Präsident Günter Mullerij statt, danach erfolgte die Übergabe des Mikrofons an den Sitzungspräsidenten Hubert Koch, der ab sofort galant durch das Programm des Abends führte, jetzt spielte uns dann erst einmal der DJ Marcel Kreuzberg seine Musik auf.

Danach begann dann auch sofort der Ordens-Appell, der eigentlich wichtigste Programmpunkt dieses Abends:

zunächst verlieh Ehrensenats-Präsident Thomas Pistono den Damen und Herren des Vorstandes die neuen Orden, welche hervorragend zum aktuellen Kölner Motto passen.

Danach verlieh KG-Präsident Günter Mullerij allen anwesenden Ehrensenatoren ebenfalls diese neuen Orden der Session 2016/2017.

Im Laufe des Abends erhielten dann natürlich auch alle Mitglieder der KG ihre Orden, und zwar vom KG-Präsidenten Günter Mullerij oder vom KG-Geschäftsführer Jürgen Kotoun.

 

Nach dem Ordensappell gab es wieder ein bisschen Musik von unserem DJ.

Danach erschienen dann die Herren vom Karnevalsverband Rhein-Erft (KRE): Präsident Peter Neukirchen und der Distriktsleiter für den Kölner Süden Hermann Schmitz, um verdiente Mitglieder unserer Gesellschaft zu ehren.

Geehrt wurden für ihre aktive Förderung des Brauchtums unsere Mitglieder Heike Fendel, Gerhard von Dreusche, Petra Schindler und Carsten Hoss mit den Verdienst-Medaillen des KRE.

Danach war mal wieder die Musik von unserem DJ Marcel an der Reihe, etwas später kündigte dann unser Sitzungspräsident Hubert Koch das ganz besondere Highlight dieses Abends an:

 Tino Selbach, der kölsche Tenor: mit seiner wunderbaren Stimme begeisterte dieser Sänger die Gäste dieses Abends und sang alte und neue kölsche Karnevalslieder, teilweise auch so, dass die Anwesenden auch mitsingen und mitschunkeln konnten. Das Ganze dauerte mit noch einer schönen Zugabe fast eine ganze Stunde.

Im Anschluss liefen mal wieder die Karnevals-Songs von DJ Marcel vom Band.

Danach kam es dann noch einmal zu einer weiteren Ehrung, dieses Mal durch die KG und ihren Präsidenten Günter Mullerij,

es erhielten die Verdienst-Medaille der KG:

Heike Becker und Jasmin Erkenrath für ihre Tätigkeit bei der Speisenvorbereitung und -ausgabe im Zelt bei den Sitzungen und beim Sommerfest der KG, dazu gab es dann eine entsprechende Ehrenurkunde und einen wunderschönen Blumenstrauss in den Farben der KG, nämlich Rot und Weiss,

Ehrensenator Heinz-Werner Taxacher für seine Redaktion des Festheftes der KG,  auch wieder mit einer Ehrenurkunde und einer guten Flasche Whisky.

 

Jetzt lief danach wieder Musik vom Band des DJ, es wurde jetzt bei der Musik auch bereits kräftig getanzt.

 

Um 22:30 Uhr kam es dann zum Höhepunkt des heutigen Abends, zum Auftritt des designierten Dreigestirns der Altgemeinde Rodenkirchen, vorgestellt vom Präsidenten des Festkommitees Georg Wohlgram:

Prinz Uwe I, Uwe Nowak, sprach natürlich einige Sätze zu seinem närrischen Volk und wurde begeistert beklatscht dafür, er tanzte auch zu der Musik: „einmol Prinz ze sinn“,

Bauer Markus, Markus Lurz, tanzte „op dem Maat stonn de Boore“,

Jungfrau Bärbel, Bernd Nahrendorf, tanzte „Ohhhhh, wie es dat schööööön“

Ich glaube, wir haben nach dieser dreigestirnslosen letzten Session jetzt mal wieder ein Super Dreigestirn, welches sich überall gut sehen lassen kann.

Die drei kommen übrigens von der Karnevals-Gesellschaft „Knobelbrüder“ aus Rodenkirchen, die jetzt ihre Hofburg im Restaurant „Kölnisch-Wasser“ in Rodenkirchen haben und deren Prinzenührer Hans-Peter Bloch, ebenfalls Knobelbrüder, mit seinen zwei Adjutenten die Begleiktung darstellen,

 

Nach diesem Auftritt des designierten Dreigestirns der Altgemeinde kam es dann noch zu einer weiteren besonderen Handlung unseres Sitzungspräsidenten Hubert Koch: er begrüßte unser Mitglied Elke Wieczorak-Hughes, die für ihre ganz besonderen Verdienste (z.B. ganz viele Werbeaktionen f.d. Festheft der KG) von ihm jetzt den Verdienstorden des KRE in GOLD verliehen bekam, natürlich auch mit einer entsprechenden Urkunde und einer Anstecknadel,

 

Danach anschließend war dann das Programm beendet und es gab noch ganz lange zur Freude der anwesenden Gäste Tanzmusik durch unseren DJ Marcel Kreuzberg.

 

H.-W. Taxacher, 13.11.2016